Unsere Partnerstadt Tonnerre

Seit 1970 sind Montabaur und Tonnerre als Partnerstädte eng verbunden.

Etwa 540 Kilometer, gute fünf Autostunden, trennen uns voneinander.

 

Tonnerre liegt im Département Yonne (Hauptstadt Auxerre) in der Region Burgund,

die seit 2016 zur Großregion Bourgogne-Franche-Comté (Hauptstadt Dijon) gehört.

Aktuell hat Tonnerre rund 4760 Einwohner.

 

 

 

Bekannteste Sehenswürdigkeit ist die "Fosse Dionne", eine natürliche Quelle unterhalb der Kirche Saint Pierre. Sie ist nach der keltischen Göttin Divona benannt. Die Quelle war früher ein Waschplatz, deshalb wurde an einer Seite ein Waschhaus gebaut. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saint Pierre aus dem 16. Jahrhundert.

 

 

 

 

 

 

 

Tonnerre liegt am Fluss Armançon und am Canal de Bourgogne.

 

 

 

 

Im Hôtel-Dieu Notre Dame des Fontenilles (ehemaliges Hospiz für Kranke und Arme aus dem Jahr 1293) präsentieren Winzer aus dem ganzen Burgund jedes Jahr beim Weinsalon ihre Weine, Sekte und andere Spezialitäten. 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Weinsalon wird auch die Hauptstraße bunt geschmückt.

 

 

 

 

 

Der frisch renovierte Musikpavillon erinnert an einen jungen Musiker aus Tonnerre, der bei dem Anschlag auf das Pariser Bataclan-Theater am 13. November 2015 ums Leben kam.